zurück

Prof. Dr. med. Frank Moosig

Berufliche Qualifikation:

  • Facharzt für Innere Medizin und internistische Rheumatologie
  • Facharzt für Hämatologie und internistische Onkologie
  • Prüfarztzertifikat

Medizin. Ausbildung und Qualifikation

  • 1990 -1996 Studium der Humanmedizin an der Christian-Albrechts-Universität (CAU), Kiel
  • 11/1996-4/1998 Arzt im Praktikum an der Medizinischen Universität zu Lübeck / Rheumaklinik Bad Bramstedt (Direktor Prof. Dr. W.L. Gross)
  • 1/1997 Promotion: Institut für Pharmakologie der Christian-Albrechts-Universität (CAU), Kiel
  • 5/1998-12/1999 Assistenzarzt an der Medizinischen Universität zu Lübeck (Kardiologie, Direktor Prof. Dr. H.A. Katus) und Rheumaklinik Bad Bramstedt (Rheumatologie, Direktor Prof. Dr. W.L. Gross)
  • 1/2000-6/2007 Assistenzarzt an der II. Medizinischen Klinik des Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel (Intensivmedizin, Allgemeine Innere Medizin, Tätigkeitsschwerpunkt: Hämatologie und Onkologie, Direktor Prof. Dr. Dr. M. Kneba)
  • 10/2000-11/2000 Gastwissenschaftler an der  Mayo-Clinic Rochester, USA (Prof. Dr. C. Weyand)
  • 6/2003 Facharztanerkennung Innere Medizin
  • 12/2004 Schwerpunktbezeichnung Internistische Rheumatologie
  • 7/2007-10/2007 Oberarzt an der Poliklinik für Rheumatologie, Universitätsklinikum Schleswig- Holstein, Campus Lübeck / Klinikum Bad Bramstedt (Direktor Prof. Dr. W.L. Gross)
  • 4/2008 Habilitation und Venia Legendi: „Fehlsteuerung der Phagozytose apoptotischer Zellen bei Autoimmunerkrankungen“
  • 10/2007-10/2012 Leitender Oberarzt / Stellvertreter des Klinikdirektors
  • 5/2008 Schwerpunktbezeichnung Hämatologie und Internistische Onkologie
  • 10/2012-12/2013 Kommissarisch Leitender Arzt der Klinik für Rheumatologie und Immunologie; Leitender Arzt der Vaskulitisklinik
  • 1/2014 – 12/2015 Leitender Arzt der Klinik für Rheumatologie und Immunologie sowie der Vaskulitisklinik am Klinikum Bad Bramstedt (zusammen mit PD Dr. J. Holle).
    Leiter des Kliniklabors und des Autoimmunlabors einschließlich des nationalen Referenzzentrums für Vaskulitisdiagnostik (ANCA).
  • 09/2013 Ernennung zum außerplanmäßigen Professor der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel

Preise/Auszeichnungen

  • 1999 Auszeichnung mit einem MSD Stipendium
  • 2009 Auszeichnung mit dem Preis der Stiftung Wolfgang Schulze

Mitgliedschaften und Mitarbeit in Kommissionen/Gremien

  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM)
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie (DGRh)
  • Mitglied der European Vasculitis Society (EUVAS)
  • Mitglied des Berufsverbandes Deutscher Rheumatologen
  • RheumaLiga Schleswig-Holstein
  • Regelmäßige Gutachtertätigkeit für Sozialgerichte, Landesozialgerichte, Versorgungswerke, Versicherungen etc.
  • Gutachtertätigkeiten für verschiedene wissenschaftliche Journale, u.a.: Annals of the Rheumatic Diseases, Arthritis & Rheumatism, Rheumatology, Zeitschrift für Rheumatologie
  • 2008-2011 Schriftleitung (Assistant Editor-in-Chief) der „Zeitschrift für Rheumatologie“, Organ der Deutschen Gesellschaft für Rheumatologie
  • 2007 – 2015 Organisation des Vaskulitiszentrums
  • 2010 – 2015 Delegierter der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin, „Netzwerk Versorgungsforschung“
  • Seit 2009 Mitglied des Exzellenzclusters „Inflammation at Interfaces“
  • Seit 2011 Rubrikherausgeber „Case reports“ der Zeitschrift für Rheumatologie
  • Seit 2017 Mitglied der Royal Society of Medicine (overseas fellow)
zurück